colors night - Free Template by www.temblo.com
Home Archiv Gästebuch Abo RSS
Home Archiv Gästebuch Abo Kontakt RSS
Dopré

Ich bin wieder daheim aus der Tschechei.
Es waren die 4 Tage des Grauens und des Erlebens.

Mittwoch morgen, wir schreiben 5 Uhr und es ist noch leicht dünkelich. Wir packen unser Auto, schieben meinen Bruder irgendwo zwischen die Koffer und fahren los. Nächste Kreuzung, wir warten auf seine Arbeitskollegin, die wir mitnehmen sollen. Wir warten und warten nach 7 Minuten geben wir auf und fahren weiter. Letze Bushaltestelle im Dorf, Arbeitskollege Nummer2 wird eingeladen- jetzt ab Richtung Hattorf.
Auf der ungefähr 15 min. Fahrt musste ich mir eine Triade an Dingen anhören, die mein Bruder zu erfüllen hat. Gott sei Dank, wir waren am Werk, alle Mann raus- scheiße Regen!
Mein Vater und ich wieder nach Hause, Regenschirme geholt (wir haben alles dabei, nur die Regenschirme fehlten halt- irgendwas sit immer), nochmal kurz mitm Hund raus und dann endlich Richtung Herfa (ein Dorf weiter)- 10 Min später- es regnet immer noch!
Raus ausm Auto, rein in den 9Sitzer-Bus- ich hab die Arschkarte gezogen- sitze ganz hinten, auf der Beifahrerseite. Mein großcousin Alfred neben mir, wir hatten die letzte Reihe zu zweit besetzt, was auch sehr gut war, wenn noch jemanden da hinten zwischen uns gesessen hätte, dann wäre das mega unbequem geworden.
Ich war ja schön schlau und habe mir zwei Kissen mitgenommen und so konnte ich einigermaßen bequem, ans Fenster gedrückt und Füße auf der Kopfstütze vor mir, schlafen.
Ich habe somit die ganze Fahrt über mit meinem Atem die Fensterscheibe angehaucht und nix weiter mitbekommen.

Stunden später...Sonne!!!! Heiß!!!!
Wir kamen in Bad Schandau an (deutsch), sind dort durch die Stadt gebummelt und haben uns angeguckt wie hoch doch die Elbe 2002 gestanden hat, also es war schon nicht niedrig...wahnsinn!
Wieder zurück zum Auto.
Endlich Tschechische Grenze- Personalausweis bitte (so oft wie in diesen 4 Tagen, hatte ich meinen Ausweis in den letzten fünf Jahren nicht in der Hand).
Endlich drüben, fruhren wir an mind. 5 Wechselstuben vorbei- ja man bezahlt in Tschechien noch mit Kronen 1€=27 Kronen (man merke sich dies gut!), außerdem braucht man eine Autobahnvignette wenn du dort auf der Autobahn fahren willst- was wir natürlich nicht getan haben, wir sind ständig durch irgendwelche Walachhei gegondelt.
Kaum das wir die Wechselstuben hinter uns gelassen hatten, war der erste Markt zu sehen, lauter Schlitzaugen- KATASTROPHE!!!
Natürlich ist mein Onkel daran vorbei gefahren *grummel*
Durch die Pampa, endlich in Decin angekommen- rein in die Stadt.
Der Wahnsinn, wie Hersfeld- nur dreckiger, verfallener, älter und alles irgendwie schlechter als in Hersfeld. Aber man glaube es kaum es gibt ein Rossmann, Deichmann und Takko- faszinierend.

Erste Hürde: Zieh einen Parkschein für zwei Stunden mit alten Kronen und tschechischer Bedienungsanleitung :-) -ich hab mich so beömmelt-

Was haben die geschimpft und ständig Kronen reingeschmissen, die der Automat nicht genommen hat und als endlich 10 Kronen genommen worden ist, kam son bekloppter Tscheche und klaut uns das Ticket, indem er noch 10Kronen reinschmeißt und einfach auf grün drückt- ich hab keine Luft mehr vor lachen bekommen. Du würdest ihn ja gerne beschimpfen, kannst aber Arsch nicht auf Tschechisch- es war zum kreischen! Gott sei dank nach einer geschlagenen viertel Stunde hat es endlich jemand geschafft und Ticket zu ziehen.

Zweite Hürde: Geld wechseln, auf tschechisch, mit deutsch, englisch mit Händen und Füßen

Also rein in die Wechselstube. 50€ hingelegt und bekam 1350Kronen.
Ohne irgendwelche Gespräche, Danke und Bitte mehr wurde nicht gesagt und das konnten die auf deutsch.

Dritte Hürde: Wir wollen Essen gehen, wir haben ja ein tausender, das wird schon klappen.

1. Amtshandlung, wir hätten gerne ein Bier, da ich ja kein Bier pur trinke bestellte ich ein Colabier, da ich ja nicht wusste ob die Diesel kannten.
Als die mit den Getränken ankam, dachte ich ich fall von der Bank, 1/2 Liter- Schoppen- ohje, das wird teuer. Als ich anschließend auf die Karte schaute war ich wieder kurz vorm Fall, nur 23 Kronen für Pilsner Urqell (Starkbier mit 12% :-D)- och da konnte man auch zwei tinken :-)
Dann die Essensbestellung- die Bedienung konnte deutsch- Knödel, Schweinebraten, Schnitzel, Pommes, alles mögliche und ich wollte einen Salat mit Hähnchenfleisch 400g für nur 55 Kronen (nicht mal 2&euro- Faszination pur!
Als es ums bezahlen ging, gibst du schon gerne Trinkgeld, denn was sind schon 20 Kronen?!
Wir waren gesättigt und zufrieden, für vielleicht 3-4€

Also leer getrunken und dann wieder rein in den Bus. Diesmal ohne Zwischenstopp Richtung Hotel.

Fortsetzung folgt...
11.8.07 17:15
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
© 2007 Free Template by www.temblo.com.
All rights reserved. Design by Luc Mos.
Host by myblog